Ergebnisse

Hier schauen wir auf unsere Begegnungen und Veranstaltungen zurück. Wer gerne mal einen Nachbericht schreiben möchte, meldet sich beim nächsten Training oder über den Kontakt.

14.07.2016 Gürtelprüfung bestanden

Folgende Judoka haben die Prüfung zum nächst höheren Kyu-Grad abgelegt:

2. Kyu: Florian Flock

3. Kyu: Julian Flock, Noah Franzen

4. Kyu: Jacqueline Berdel, Xenia Jodiss

5. Kyu: Laurin Görgen

4. Kyu: Lutz Adams, Roland Haupts, Jakob Mohr

8. Kyu: Tim Efremov, Nico Göbels

Bilder siehe Galerie

10.04.2016 ü30-Lehrgang mit Frank Wienecke in Koblenz

Am 10.04.2016 fand in Koblenz ein Lehrgang für Wettkämpfer ü30 statt. Prominenter Trainer war Frank Wienecke, Olympiasieger von 1984.

Sigrid, Florian und Julian Flock besuchten diesen Lehrgang und setzten sich mit dem Tölzer-Dreher, einer modernen und sehr erfolgreichen Bodentechnik auseinander.

Wichtiger Trainingsteil bei einem solchen Lehrgang sind die Randoris, von denen Florian und Julian auf jeden Fall eines absolvieren mussten.

Weitere Fotos in der Galerie.

 

19.03.2016 Vereinsvergleichsschießen bei Cochemer Schützengessellschaft 1847 e.V.

Die Teilnehmer - es fehlen Alois, Sigrid, Florian, Julian Flock und Florian Lippert

Am 19.03.2016 fand das  traditionelle Vereinsvergleichsschießen der Cochemer Schützengesellschaft mit Einzel- und Gruppenwettbewerben statt.

Mit von der Partie waren Alois, Sigrid, Florian und Julian Flock, Wilfried, Rebecca und Marvin Müllen, Noah Franzen, Silvia und Paul  Schneiders, Sabine und Florian Lippert.

Bei den Einzelwertungen Luftgewehr aufliegend belegte bei den Männern Florian Lippert den 2. Platz, Wilfried Müllen den 3. Platz und die Mannschaft "Power Gruppe" mit Sabine Lippert, Florian Lippert, Silvia Schneiders, Florian Flock und Wilfried  Müllen den 3. Platz.

War ein super Event und nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

Weitere Fotos in der Galerie.

15.03.2016 Florian Flock ist neuer Jugendwart

Bei der diesjährigen Jugendversammlung wurde Florian Flock mit großer Mehrheit zum neune Jugendwart gewählt. Sein Bruder Julian konnte sich als Stellvertreter durchsetzen. Florian vertritt als Jugendwart die Interessen der Kinder und Jugendlichen in unserem Verein. Wer Vorschläge hat, kann sich über fflorian@judocochem.eu mt ihm in Verbindung setzen.

Zur Wahl wünscht ihm der Vorstand eine glückliche Hand und viel Spaß!

03.11.2015 Tag des Judo an der Grundschule Lutzerath

Kleine Spiele, werfen, fallen und am Boden festhalten stand in diesem Jahr auf dem Programm "Judo in der Schule".

Die Schulkinder der Grundschule  Lutzerath waren auch in diesem Jahr mit Spannung dabei, als Sigrid Flock und Sabine Lippert mit ihnen ein kleines Judoprogramm einstudierten. Wie fällt ein Käfer auf den Rücken? Was passiert einem Auto, wenn es in die Garage fährt? Wie fällt man Bäume? Das alles waren spannende Fragen, auf die die beiden Trainerinnen judospezifische Antworten wussten.

Und wie jedes Jahr gab es auch ins diesem Jahr wieder ein hübsches Sträußchen vom Schulleiter.

4.5.2015 Erster Nordic-Walking-Kurs startet

Am vergangenen Montag trafen sich laufbegeisterte Nord-Walking-Fans auf der Conder Höhe, um sich von dem Ausbilder des Skiverband Rheinland, Stefan Puderbach, in die korrekte Laufweise des Nordic Walking SOFT einweisen zu lassen.

Die erste Stunde vermittelte im Aufwärmbereich koordinative Übungen die Grifftechnik betreffend, im anschließenden Laufteil  erklärte Stefan Puderbach das  2:1-, das 3:1- und das 4:1-Laufen.  Der Mittelteil des Trainings bestand aus Kräftigungsübungen, die alle Walking-relevanten Muskelgruppen beanspruchte.  Die Stunde wurde mit einer Laufeinheit beendet.

Vielen Nordic-Walkern ist nicht bewusst, dass Nordic Walking mittlerweile eine etablierte Sportart ist, die über einen breiten Technikkanon verfügt, der das Laufen in jedem Gelände gelenkschonend möglich macht. Über Lehrgänge können sich Trainer und Interessierte in dieser schönen Sportart  weiterbilden,  Meisterschaften fordern die Sportlichen heraus.

Wichtig: Nordic Walking eignet sich nicht nur für Gesunde, sondern auch für Teilnehmer mit Diabetes, Bluthochdruck und künstlichen Gelenken.

Gerne dürfen sich noch weitere Teilnehmer unserer Gruppe anschließen.

Stöcke werden verliehen, falls keine eigenen vorhanden sind.

Trainingszeiten: Montagabends 18.00 Uhr (Stefan Puderbach) oder Mittwochnachmittags 16.00 Uhr (Jörg Trippen-Hilgers). Bei Regen trainieren wir in der Halle.

Weitere Infos bei Sabine Lippert (02671-9803139) oder Sigrid Flock (02671-8602).

22.02.2015 Besuch beim Grand-Prix in Düsseldorf

Die deutschen und Welt-Top-Athleten  einmal aus der Nähe sehen. Wer möchte das nicht in seiner Sportart einmal erleben? Der Grand Prix in Deutschland ist eine der ältesten Judoveranstaltung seit Bestehen des Judosportes in Deutschland. 13 Mitglieder unseres Vereins haben einen Tag Topathleten in Action gesehen. Spektakuläre Würfe und Hebel, aber auch Kampfrichterentscheide, die die Emotionen  der Kämpfer wie der Zuschauer hochkochen liessen, sorgten für dauernde Anspannung. Stände mit Judosportartikeln, Bücher und DVDs füllten die Zeit in der Pause zwischen den Vorkämpfen und dem Finale, dass pünktlich um 17 Uhr begann. Insgesamt war die Veranstaltung gut organisiert und ließ eine Wohlfühlatmosphäre aufkommen. Wiederholung im nächsten Jahr stärkstens empfohlen!

Impressionen in der Galerie...

31.10.-2.11. 2014 Besuch im Londoner Budokwai

Die Seniors mit Coach Ray Stevens

Judotraining einmal anders und alte sportliche Bande wieder erneuert.

Während ihrer Studienzeit trainierte Diplomtrainerin Sabine Lippert im Budokwai/London unter Trainern wie Neil Adams und Roy Inman.

27 Jahre später besuchte sie drei Tage lang mit ihren Judoschülern den Budokwai in London erneut. Inspirierende und anstrengende Trainingseinheiten für alle Alters- und Kyuklassen standen auf dem Programm. Sightseeing und die Londoner Pubs rahmten die Trainngseinheiten ein. Die Coaches des Budokwai freuten sich sichtlich über die Tatsache, dass eine ehemalige Schülerin nun als Trainerin zurückkam. Es wurde viel gefachsimpelt, alte Zeiten in Erinnerung gerufen, über die heutige Judozeit diskutiert und neue Bekanntschaften mit Trainern anderer Nationen geschlossen. Der Grieche Constantin Lerounis hatte viel Spaß im Training mit den älteren unserer Jungs und der Ire Daniel Duffy lud uns in seine Wahlheimat Niederlande ein. Alles in allem eine harmonische Zeit, die nicht nur die sozialen Bande unserer Gruppe erweiterte, sondern auch eine andere Sichtweise auf die Möglichkeiten des Judolebens werfen. Danke an die Coaches Ray Stevens (Seniors), David Daniel Mesa Rey from Cuba (Technique Training), Jacqui Lloyd (Juniors) und Paul Ajala (Cadets). We´ve had a great time!

Mit von der Partie waren: Ann-Kristin Lippert (1. DAN), Florian Lippert (1.Kyu), Polina von Wirth (2. Kyu), Sigrid Flock (2. Kyu), Florian Flock (3. Kyu), Julian Flock (4. Kyu), Patrick Wiese (6. Kyu), Andre Wiese (6.Kyu), Aloius Flock (7. Kyu), Sven Lauxen (8. Kyu).

10.07.2014 Gelungener Start "Judo spielend lernen"

Am 10.07.2014 startete unser neuer Kurs für 5-7-Jährige "Judo spielend lernen".Die erste Stunde diente dem ersten Kennenlernen und endete in einem Super-Erlebnisparcours... selbst gebaut-versteht sich.

14.06.2014 Erfolgreiche Gürtelprüfung von weiß-gelb bis orange-grün

Am 14. Juni fand die erste diesjährige Gürtelprüfung von weiß-gelb bis orange-grün statt. 11 Judoka aller Altersklassen stellten sich der anspruchsvollen und zeitintensiven Prüfung. Nach einem 5-stündigen Lehrgang fand die Prüfung, dieses Mal in randorimäßigen Stil statt. Die Teilnehmer mussten zeigen, dass sie ihre Judofertigkeiten unter wettkampfähnlichen Bedingungen abrufen können. Erschwert wurde diese Anforderung durch die Tatsache, dass die Partner unter Umständen leichteren oder schwereren Gewichtsklassen oder anderen Altersklassen angehörten. Die Prüflinge zeigten zum Teil herausragende Techniken und ein großes Maß an Kreativität.

Um die Energiespeicher wieder zu füllen, gab es im Anschluss an die Prüfung ein Essen in der Pizzeria Castello. 

Folgende Judoka haben die Prüfung bestanden:

Noah Franzen (orange-grün), Tim Fuhrmann (gelb), Laurin Görgen (gelb), Fin Herberz (gelb), Nic Herberz (orange-grün), Dennis Hoffmann (gelb), Xenia Jodiss (gelb-orange), Sven Lauxen (weiß-gelb), Paul Schneiders (gelb-orange), Andre Wiese (gelb-orange), Patrick Wiese (gelb-orange).

Herzlichen Glückwunsch!

Fotos in der Galerie.

23.03.2014 Hochmotivierte Judoka beim 1. SparkassenFirmenlauf

Florian Flock beim Zieleinlauf

Der 1. Firmenlauf der Sparkasse Mittelmosel war für drei Judoka aus unseren Reihen ein voller Erfolg. Auch wenn sie nicht für das Judozentrum gestartet sind, haben drei junge Judokas unseres Vereins an dem Abend ihre Ausdauer unter Beweis gestellt.

 

Aus der Dienstags-Kindergruppe ist Laurin Görgen für die Grundschule Cochem-Dohr gestartet und einen Kilometer gelaufen. Das sind insgesamt zweieinhalb Runden im Stadion. Obwohl er in der letzten Runde mit offenem Schnürsenkel gelaufen ist, hat er durchgehalten und ist wohlbehalten im Ziel angekommen.

Super Laurin, weiter so!

 

Aus der Donnerstagsgruppe ist Julian Flock für die Jugendfeuerwehr der VG Cochem bei dem 1000-Meter-Lauf  gestartet. Auch er hat sich wacker geschlagen und im Wettkampf so viel Speed gezeigt, dass er seine Laufzeit noch um eine Minute herabsetzen konnte. Mit 4:28 Minuten hat er in seiner Altersklasse den 5. Platz geschafft.

Klasse gemacht!

Wir freuen uns auf mehr!

 

Aus der Erwachsenen- und Jugendgruppe hat sich Florian Flock für die Jugendfeuerwehr der VG Cochem an die 5,1 km getraut. Er hatte schon Erfahrung, ist er doch beim Feuerwehrlauf 2013 in Ediger-Eller schon 6 km gelaufen und hat dort schon den erfreulichen 3. Platz in seiner Altersklasse erreicht. Sein Ziel war es, von 700 Läufern unter die ersten 100 zu kommen und eine Zeit zwischen  25 und 28 Minuten zu schaffen.

Ziel erreicht: Mit 22:49 Minuten ist er als 68. durch das Ziel gelaufen. In der Gesamtwertung hat er damit den 62. Platz und in seiner Altersklasse den 1. Platz erlaufen.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Kleiner Vergleich: Wenn man wie ich Schwätzchen haltend diese Strecke walkt, muss man sich nicht gar so anstrengen, hat auch viel Spaß dabei und braucht glatte 48 Minuten. Dafür war ich mit meinen beiden Kolleginnen dann der krönende Abschluss.

 

Insgesamt kann ich nur betonen, was für eine gelungene Veranstaltung das war. Wir freuen uns auf das nächste Jahr. Vielleicht können unsere jungen Läufer ja den einen oder anderen motivieren, gemeinsam im nächsten Jahr eine Mannschaft zu stellen.

 

Mehr Fotos in der Galerie!

 

Text: Sigrid Flock

29.09.2013 Erfolgreiche Grün- und Blaugurtprüfung

Erfolgreiche Grün- und Blaugurtprüfung. Erst ein Lehrgang und dann die Prüfung - der gestrige Sonntag war für vier Prüflinge unseres Vereins anstrengend, aber lehrreich.

Die bisher erlernten Techniken wurden in einen wettkampforientierten Zusammenhang gestellt und ausgiebig trainiert. Die Prüfung mit den Anteilen Kata, Fallschule, Stand-Boden-Programm, wettkampforientierter Komplexaufgabe und abschließendem Randori forderte noch einmal alles von den Prüflingen.

Um 18.45 Uhr gab Zweitprüferin Ann-Kristin das Prüfungsergebnis bekannt und verkündete den Prüflingen die bestandene Prüfung.

Im Anschluß ging es in die nahe gelegene Pizzeria Castello zur wohl verdienten Stärkung.
Die Ergebnisse der Kyu-Prüfung: Grüngurt für Sascha Müller, Blaugurt für Sigrid Flock, Tobias Schimpf und Polina von Wirth.

Herzlichen Glückwunsch!!!

02.07.2013 Sparkasse Mittelmosel unterstützt unsere kleinen Judoka...

Am 02.07.2013 gab es für die kleinen Judoka unseres Vereines einen besonderen Abschluss der Gürtelprüfung. Frauenwartin Sigrid Flock überraschte in Vertretung des Regionalleiters der Sparkasse Mittelmosel, Herrn Gabler, die Kinder mit einem ganz besonderen Geschenk: einer großen Packung Flusssteine zum balancieren, hüpfen und drüberklettern. Gerne unterstütze die Sparkasse Mittelmosel ihre Mitarbeiter hinsichtlich Ehrenamt und Jugendarbeit, so Sigrid Flock. Mit Freude sahen Sigrid Flock und die anwesenden Eltern den Kindern beim Auspacken und Aufbauen der Spielsteine zu. 

Die 1. Vorsitzende, Sabine Lippert, bedankte sich bei Sigrid Flock und natürlich der Sparkasse Mittelmosel für diese wertvollen Trainingsmaterialien. Diese psychomotorischen Übungsgeräte ergänzen das Judotraining in seinem koordinativen Anforderungsprofil aufs beste. Zugleich hat dieses Trainingsmaterial durch seine Form- und Farbgebung sowie Materialbeschaffenheit einen hohen Aufforderungscharakter - wovon sich alle Anwesenden direkt überzeugen konnten :-) Mehr Bilder s. Galerie

02.07.2013 Prüfung zum weiß-gelben Gürtel

Am 02.07.2013 fand für 12 Kinder aus der Gruppe "Judo spielend lernen" die erste Gürtelprüfung statt.

Die nachfolgenden Kinder tragen jetzt den weiß-gelben Gürtel:

Sophie Schinnen, Dennis Hoffmann, Sophia Eckerskorn, Daniel Bartels, Tim Fuhrmann, Lutz Adams, Laurin Görgen, Roland Haupts, Michael Herrmann, Jakob Mohr, Michelle Müller, Tamia Nsaliwa, Pauline Quickert (nicht auf dem Foto).

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Weitere Fotos zu allen Gürtelprüfungen 2013 untere Galerie.

27.06.2013 Gürtelprüfung bis 13 Jahre

Am 27.06.2013 legten folgende Judoka bis 13 Jahre ihren nächst höheren Gürtelgrad ab:

Sophia Eckerskorn (weiß-gelb), Moritz Grünhäuser  (orange), Julian Flock (orange-grün), Florian Flock (grün), Yannick Stock (orange), Nic Herberz (orange), Xenia Jodiss (gelb), Paul Schneider (gelb), Miriam Eberhard (weiß-gelb) und Fin Herberz (weiß-gelb).

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Fotos von allen Prüfungen 2013 unter Galerie.

14.04.2013 Das Judo-Sportabzeichen in Bronze ruft...

Wir haben mit dem Judo-Sportabzeichen begonnen.

 

Wer kann zwei Minuten lang werfen? Wer macht den schönsten Bodenkampf? Wer kommt am schnellsten durch den Geschicklichkeitsparcours? Und wer erfindet die coolste Kata? 

Das möchten eine Menge Judoka von 10 bis 50 Jahren herausfinden und treffen sich jeden Sonntag von 11.00 bis 12.30 Uhr in der Gymnastikhalle des Gymnasium Cochem.

 

Der Spaßfaktor wird durch einen hippen Musiksound ungemein erhöht. Mitmachen lohnt sich!

07.04.2013 Kinder fangen wilde Tiere - die Judo-Safari

Die Judo-Safari bedeutet Spaß, Sport und Kreativität für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 0 und 14 Jahren. In drei verschiedenen Altersgruppen ging es auf Tierfang. Mit sportlichen Wettbewerben wie Sumo-Ringen, Stand-Weitsprung, Ball-Weitwurf oder Schnelllauf wurden die ersten Punkte gesammelt. Wer baut den schönsten Flieger und welcher "Starfighter" fliegt am weitesten? Auch dafür gabe es Punkte. Die ganze Aktion wurde mit Laufspielen auf den Cochemer Sportplatz umrahmt. Bei den ersten Sonnenstrahlen dieses Frühlings sammelten die Kinder fleißig Punkte und mal sehen --- wer welches Tier gefangen hat :-) . Siehe auch Bilder in der Galerie

20.-23.03.2013 Fahrt nach Köln

Köln zu Lande, zu Wasser, unter und über der Erde erkunden-das hatten sich 11 junge Judoka des JudozentrumCochem-MEH mit ihren Betreuerinnen Helena Hauschopp, Sigrid Flock und Sabine Lippert vier Tage lang auf den Plan geschrieben. Mit der Seilbahn betrachteten sie Köln von oben, im Rheinpark waren coole Gruppenspiele angesagt. Wie sieht Köln von unten aus? Das zeigte den Kindern ein Kölner Stadtführer, der mit ihnen in das römische Abwasserkanalsystem hinunter stieg. Selbstverständlich wurde auch das Wahrzeichen Kölns -der DOM- besucht sowie dessen Schatzkammer ausgiebig inspiziert. Höher, weiter und schneller - das konnte jedes der Kids im Deutschen Sportmuseum austesten. Und wer wollte, durfte mit einem Fahrradergometer so viel Gegenwind erzeugen, dass den Kameraden die Haare in die Höhe flogen. Im Odysseum begegneten sie dem Tyrannosaurus Rex, absolvierten einen Spaceshuttelflug, trainierten wie die Astronauten und kletterten in luftigen Höhen. Zum Abschluss der Fahrt ging es noch in das Aqualand, das mit Rutschen aller Art jedem etwas bot. Sehr zufrieden, aber auch müde und voller neuer Eindrücke kehrten sie am vierten Tag wieder nach Cochem zurück. S. auch Bilder in der Galerie

11.01.2013 Judo in der Grundschule Ediger-Eller

Neben den Grundschulen in Dohr und Lutzerath, besuchte unser Verein im Januar abschließend die Grundschule in Ediger -Eller.

Viel Spaß hatten die 78 Grundschulkinder mit unserem Judovormittag. Die "Made im Speck" und die "Butterwiege" vermittelte den Kindern einen Teil unserer Judowerte, schulten aber gleichzeitig auch Kondition und Koordination. Im eigentlichen Judoteil versuchten sich die Kinder an einer kleinen Übungsreihe "Fallen-Werfen-Halten". Käferfallen, Bäume fällen und Baumstämme am Wegrollen hindern, sorgten für eine kurzweilige Judostunde, die mit dem Spiel "Familie Meier" beendet wurde. 

Zum Abschluss gabe es für jeded Kind einen Gutschein für einen Trainingsbesuch im Judozentrum.

09.12.2012 Nikolausturnier in Cochem

Am 09.12.2012 fand trotz heftigen Schneefalls unser diesjähriges Nikolausturnier (in kleiner Besetzung) statt. Zu Gast waren die Judoka vom BSC Hocheifel aus Nachtsheim.

Ergebnisse:

Krabbelgruppe I: 1. Platz Kira Brzeske (JZ Cochem), 2. Platz Laurin Görgen (JZ Cochem)

Krabbelgruppe II: 1. Platz Tim Fuhrmann (JZ Cochem), 2. Platz Lukas Desoye (JZ Cochem), 3. Platz Roland Haupts (JZ Cochem)

-25 kg: 1. Platz Xenia Jodiss (JZ Cochem), John Weber (BSC Hocheifel)

-32 kg: 1. Platz Nicole Schneider (BSC Hocheifel), 2. Platz Benedikt Schmitt (BSC Hocheifel), 3. Platz Luca Platz (BSC Hocheifel) und Robin Heimermann (BSC Hocheifel)

-60 kg: 1. Platz Karl Haupts (JZ Cochem), 2. Platz Moritz Grünhäuser (JZ Cochem)

-72 kg: 1. Platz Robin Faßbender (JZ Cochem), 2. Platz Leonhard Spiering (BSC Hocheifel), 3. Platz Manuel Schäfer (JZ Cochem) und Michael Kaes (BSC Hocheifel)

-73 kg: 1. Platz Kilian Ebi (BSC Hocheifel), 2. Platz Florian Lippert (JZ Cochem) und 3. Platz Sascha Müller (JZ Cochem)

25.01.2012 Sterne des Sports in Silber in MAINZ

Mit Hochspannung hat unser Verein die Preisverleihung Sterne des Sports in Mainz erwartet.

Um 17 Uhr begann die festliche Gala in der Staatskanzlei Mainz, die unter der Mitwirkung von viel Sport- ud Politikprominenz durchgeführt wurde. Kunstturner Fabian Hambüchen, Innenminister Roger Lewentz und die Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz, Karin Augustin waren anwesend, um die Preisträger der „Sterne des Sports“ in Silber auszuzeichnen.

Durch die Veranstaltung führte Dirk Alexander Lude vom Radiosender RPR1.

Auch der sportliche Teil wurde nicht vernachlässigt, der Showteil

wurde durch die (im wahrsten Sinne des Wortes) weltmeisterlichen  Einlagen der Breakdancer und Parcourläufer der Gruppe „Da Rookies“ gestaltet. 

Jeder Verein bekam die Gelegenheit sich und sein eingereichtes Projekt noch einmal vorzustellen. Anschließend ging es zur Preisverleihung.

Unsere Freude war riesengroß, als bekannt wurde, dass wir mit unserem Familienprojekt den dritten Platz belegt haben. Der Preis wurde uns von Kunstturner Fabian Hambüchen überreicht und war zudem mit einer Geldspende von 1000 € dotiert.

Nach einem auasgeprägtem Fotoshooting und vielen Glückwunschen von allen Seiten, kam der entspannende und gemütliche Teil der Veranstaltung: ein Buffet der Extraklasse, das uns reichlich Gelegenheit bot, uns mit den anderen Vereinsvertreter über deren Projekte zu unterhalten.

Ein unvergesslicher Tag, an dessem Gelingen nicht nur eine wenige, sondern der ganze Verein mitgewirkt hat. 

13.12.2011 Vorleselustiger Nachmittag in Cochem

Original-Zeitungsbericht der RZ vom Mittwoch, 13.12.2011
Am 13.12.2011 fand der vorleselustige Nachmittag im unteren Cochemer Rathaussaal statt. Initiator war das Judozentrum, mitbeiteligt wie jedes Jahr die Buchhandlung Layaa-Laulhé, die Stadtbücherei Co
Vorleslustiger Nachmittag.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]

13.12.2011 Nicola Lenz und Florian Lippert sind neue Braungurtträger

Nach 3 Prüfungsstunden stand das Ergebnis fest: Nicola Lenz und Florian Lippert haben nach langer Vorbereitungszeit die Prüfung zum 1. Kyu, so heißt der Braungurt in der Judo-Fachsprache, bestanden.

Sie sind die ersten Braungurte, die über das Judozentrum Cochem-MEH e.V. ihre Braungurtprüfung abgelegt haben.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an Sigrid Flock, die die TeilnehmerInnen zu den Lehrgängen und während der Prüfung mit belegten Brötchen und Getränken versorgte.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Jugendlichen!

12.12.2011 Ergebnisse Jubiläums-Nikolaus-Turnier

Anlässslich unseres zweijährigen Jubiläums fand  das diesjährige Nikolausturnier an unserem Gründungstag, dem 11.12.2011 statt.

Als Gast begrüßten wir den BSC Hocheifel mit seinen KämpferInnen.

Besonderes Highlight an diesem Tag war die feierliche Übergabe der neuen Wettkampftafeln an unseren Verein durch den Sparkassen-Regionalleiter Cochem, Herrn Gabler.

Grund zum Feiern war aber auch der erfolgreiche Übungsleiterabschluss von Sigrid Flock und die bestandene Vereinsmanager-Ausbildung von Susanne Hahn.

Nach vielen Reden kamen aber die eigentliche Akteure an die Reihe: die vielen kleinen und großen KämpferInnen, die im Anschluss an ihre Kämpfe neben Urkunden und Medaillen auch vom eigens für diese Veranstaltung angereisten Nikolaus Wilfried Naschtütchen bekamen.

Hier die Ergebnisse:

GK-22kg: 1. Lennart Theisen (BSC Hocheifel), 2. Lucas Klein (BSC Hocheifel), 3. Sophie Schinnen (JZ Cochem), 3. Marvin Schmitz (BSC Hocheifel).

GK-28kg: 1. Yannick Martini (BSC Hocheifel), 2. Julian Flock (JZ Cochem), 3. Yannick Rüger (BSC Hocheifel), 3. Yannick Stock (JZ Cochem)

GK-30kg:1.  Dennis Slinko (BSC Hocheifel), 2. Noah Franzen (JZ Cochem), 3. Carina Faßbender BSC Hocheifel), 3. Aaron Conrad (JZ Cochem).

GK-31kg: 1. Marie Schinnen (JZ Cochem), 2. Jan-Niklas Esch (BSC Hocheifel), 3. Anne Conrad (JZ Cochem)

GK-33kg: 1. Nicole Scneider (BSC Hocheifel), 2. Nic Herberz (JZ Cochem), 3. Katharina Ebi (BSC Hocheifel), 3. Shai-Lee Winter (JZ Cochem)

GK-37kg: Manuel Jegel (BSC Hocheifel), 2. Marvin Larm (JZ Cochem), 3. Jona Emschermann (JZ Cochem), 3. Christian Bartsch (JZ Cochem)

GK-40kg: 1. Jonas Klein (BSC Hocheifel), 2. Jan-Luca Platz (BSC Hocheifel), 3. Ronja Conrad (JZ Cochem), 3. Paul Schneiders (JZ Cochem)

GK-41kg: 1. Bastian Bacher (JZ Cochem), 2. Leon Röser (BSC Hocheifel), 3. Moritz Grünhäuser (JZ Cochem), 3. Florian Flock (JZ Cochem)

GK-45kg: 1. Christian Bläser (BSC Hocheifel), 2. Marcel Hammes (JZ Cochem), 3. Robert Jobe (JZ Cochem), 3. Fabian Rüger (BSC Hocheifel)

GK+45kg: 1. Julian Heer (JZ Cochem), 2. Kilian Ebi (BSC Hocheifel), 3. Florian Lippert (JZ Cochem), 3. Amos Münch (JZ Cochem).

Herzlichen Glückwunsch!

11.12.2011 Der BSC nimmt an unserem Jubiläums-Nikolausturnier teil

Am 11.12.2011 besteht das Judozentrum Cochem-MEH e.V. zwei Jahre. Unser traditionelles Nikolausturnier wird durch die Teilnahme des BSC Hocheifel bereichert.

10.12.2011 Sigrid Flock wird Übungsleiterin C Breitensport

Nach dreimonatger Ausbildung legt Sigrid Flock die Prüfung zum Übungsleiter C Breitensport ab. Thema ihrer Prüfungs-Lehrprobe:" Einführung in das Nordic Walking".

20.11.2011 Susanne Hahn Vereinsmanagerin C

Nach mehrwöchiger Ausbildung in Koblenz und Gevelingshausen konnte Susanne Hahn ihre Vereinsmanager-Ausbildung erfolgreich abschließen.

Das -zur Zeit äußerst aktuelle- Thema ihrer PP-Präsentation lautete: "Erfolgreiche Integration von Migranten in das Vereinsleben".

Herzlichen Glückwunsch!

Die letzte Trainingseinheiten vor den Sommerferien stehen ganz im Zeichen des Judo-Wettkampfes. Jede Gruppe führt eine Gruppenmeisterschaft durch.

Hier die ersten Ergebnisse:

Gruppe Do, 16-17 Uhr: 1. Platz Marvin LARM, 2. Platz Marie SCHINNEN, 3. Platz Moritz GRÜNHÄUSER und Nic HERBERZ, 5. Platz Christian BARTSCH und Noah FRANZEN, 7. Platz Samantha SCHLAF.

Gruppe Do, 17-18.30 Uhr: 1. Platz Amos MÜNCH, 2. Platz Marcel HAMMES, 3. Platz Janne HEIBEL und Bastian BACHER, 5. Platz Daniel VOGEL und Afra HAUPTS, 7. Platz Karl HAUPTS

20.03.2011 Plüschtierolympiade in Koblenz

Dritte Plätze für unsere Kiddies Marie Schinnen, Moritz Grünhäuser und Yannick Stock auf der Plüschtierolympiade in Koblenz. Als Belohnung gab es eine kunterbunte Urkunde und ein  lustiges Plüschtier.

Herzlichen Glückwunsch!

30.01.2011 Platz 3 für Anne Vogel

Auf der Rheinland-EM der U17w in Bad Ems belegte Anne Vogel Platz 3 und ist somit startberechtigt für die südwestdeutsche Einzelmeisterschaft in Bad Ems. Helena Hauschopp kämpfte dieses Jahr zum ersten Mal in der Altersklasse u17 und belegte Platz 5.

Beiden Kämpferinnen herzlichen Glückwunsch! 

05.12.2010 Ergebnisse Nikolausturnier 2010

Unser diesjähriges Nikolausturnier war ein voller Erfolg. Eine Supertheke mit selbstgebackenem Kuchen und gesponderten Getränken (Danke an Susanne für die vielen geschriebenen Briefe), ebenso vielen schönen Kämpfen und strahlenden Kindergesichtern und natürlich: der Besuch des Nikolaus, der für ein Nikolauslied auch seinen großen Sack mit leckeren Nikolaustütchen auspackte.

Einen großer Dank geht an die vielen Helfer hinter der Theke, die Kampfrichter und insbesondere an Sebastian Treis und Marcel Hauschopp, die mit ihrer Firma Veranstaltungstechnik Light and Sound/Klotten für die musikalische Umrahmung gesorgt haben.

Ergebnisse:

-26 kg: 1. Platz Julian Flock - 2. Platz Yannick Stock - 3. Plätze Peter Dohm und Aaron Conrad

-28 kg: 1. Platz Noah Franzen - 2. Platz Miguell Kroll - 3. Plätze Tobias Tiemann und Esther Brost

-30 kg: 1. Platz Daniel Vogel - 2. Platz Anne Conrad - 3. Platz Peter Dohm

-32 kg: 1. Platz Marvin Larm - 2. Platz Florian Flock - 3. Plätze Moritz Grünhäuser und Samantha Schlaf

-36 kg: 1. Platz Marcel Hammes - 2. Platz Niklas Schimpf - 3. Platz Peter Brost und Jona Emschermann

-46 kg: 1. Platz Anne Vogel - 2. Platz Sascha Müller - 3. Platz Dustin Klasen und Robert Jobe

20/21.11.2010 Zwei neue Übungsleiter C

Die neuen Trainer-C: Michael Lippert (li) und Marvin Müllen (re)

Unser Verein freut sich über zwei neue C-Trainer in unseren Reihen.

Jugendwart Marvin Müllen und stv Jugendwart Michael Lippert haben am 20. und 21. 11. 2010 ihre Prüfung zum  C-Trainer Profil Kinder und Jugendliche erfolgreich abgelegt.

Beide hatten vor vier Jahren an der Trainerassistentenausbildung im Judoverband Rheinland teilgenommen und im Anschluss daran mehrere Jahre in Kinder- und Jugendgruppen als Co-Trainer fungiert. Nun haben sie mit Absolvierung der C-Trainer-Ausbildung den Schritt ins Trainerlager gewagt.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß und Erfolg beim Unterricht mit den Judozentrum-Kids.

10.10.2010 Platz 3 für Bastian Bacher und Janne Heibel auf dem Bonsai-Cup in REMAGEN

Vier Kämpfer unserer u11-Mannschaft reisten nach Remagen um sich auf dem offenen Bonsai-Cup Kampferfahrung zu verschaffen.

Das Turnier war in diesem Jahr trotz beginnender Herbstferien sehr stark besucht und die randvoll besetzten Gewichtsklassen machten es unseren Kämpfern wirklich nicht einfach. Kämpfer aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland und Holland tummelten sich auf der Matte.

Julian Flock und Janne Heibel kämpften in der Gewichtsklasse -26 kg und Bastian Bacher und Florian Flock in der Gewichtsklasse -32 kg.

Während Florian und Julian auf dieser Meisterschaft nicht in ihren Kampfstil fanden und auf Platz 9 landeten, setzten sich Bastian Bacher und Janne Heibel souverän durch.

Bastian gewann nach einem Freilos gegen Bachmann und musste sich im zweiten Kampf  gegen Kaiser durch eine ungeschickte Bodenaktion geschlagen geben. In der Trostrunde arbeitete er stilsicher und gewann nach Kämpfen gegen Wilhelmi, Baier und Kings Platz 3.

Janne Heibel erzielte vorzeitige Siege gegen Schmidt und Hoffmann und musste sich wegen einer Unachtsamkeit gegen Galinger im Halbfinalkampf geschlagen geben. In der Trostrunde traf er auf Laube und gewann hier mit vorzeitigem Sieg den dritten Platz.

Allen Kämpfern eine Dankeschön für ihren Einsatz und den Platzierten herzlichen Glückwunsch!

02./07.09.2010 Laufabzeichen 15 Minuten

Die Donnerstaggruppe 16-17 (7-10 Jahre) Uhr hat das Laufabzeichen 15 Minuten abgelegt:

Esther Brost, Peter Brost, Philipp Schneiders, Yannick Stock, Nic Herberz, Marie Schinnen, Marvin Larm, Moritz Grünhäuser, Jona Emschermann, Tobias Tiemann, Annabell Schinnen, Noah Franzen, Samantha Schlaf.

Dienstaggruppe 17-18 Uhr (7-10 Jahre):

Fabian Uhle, Bastian Bacher, Robert Jobe, Florian Flock, Niklas Schimpf, Karl Haupts, Julian Flock, Miguel Kroll.

Dienstaggruppe 18-20 Uhr (10-16 Jahre):

Manuel Schäfer, Florian Lippert, Tobias Schimpf, Dennis Schimpf, Albert Hornus.

22.08.2010 Anita Eckhardt wird Trainer-Breitensport

Anita Eckhardt wird ab Herbst 2010 als Trainerin in unserem Verein fungieren

Stolz und erleichtert kehrte Anita Eckhardt am vergangenen Samstag von der Sportschule auf dem Hahn nach Bruttig zurück: nach dreimonatiger Ausbildung bestand die Judoka vom Judozentrum Cochem-MEH e.V. mit Bravour ihre Trainer-C-Ausbildung in der Fachrichtung Breitensport; gleichzeitig erwarb sie auch den Nordic-Walking-Basic-Instructor-Ausweis.
Das Thema ihrer Lehrprobe "Koordinative Übungen mit Gymnastikreifen" band sie geschickt in eine Judo-Übungsstunde ein und überzeugte damit TeilnehmerInnen und Prüfer gleichermaßen.
Das Judozentrum gratuliert ihr ganz herzlich zu diesem Erfolg und wünscht ihr viel Spaß und gutes Gelingen bei ihrer zukünftigen Arbeit als Trainerin.
Anita wird ab dem Herbst 2010 die Kindergruppe "Judo spielend lernen von 5-7 Jahren" in Bruttig-Fankel leiten.

Informationen zu diesem neuen Anfängerkurs werden demnächst an dieser Stelle und im Stadtboten, Ausgabe Stadt Cochem und Ulmen, bekannt gegeben.

24.04.2010 Bastian Bacher siegt bei der Bezirkseinzelmeisterschaft in Altenahr

Weitere großartige Erfolge konnten unsere u11-KämpferInnen auf der Bezirksmeisterschaft in Altenahr für sich verbuchen:

In der Gewichtsklasse -26 kg belegten Julian Flock Platz 3 und Yannick Stock Platz 5; Bastian Bacher durfte nach fünf gewonnen Kämpfen in der Gewichtsklasse -29 kg auf das Siegertreppchen klettern, Florian Flock belegte in dieser Gewichtsklasse, die mit 18 Kämpfern am stärksten besetzt war, nach zwei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen einen hervorragenden 9. Platz. Karl Haupts erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 46 kg den zweiten Platz und unsere einzige Dame, Afra Haupts, belegte in der Gewichtsklasse -33 kg den 5. Platz. Allen KämpferInnen  herzlichen Glückwunsch zu ihren Erfolgen!

17.04.2010 3. Platz für Helena Hauschopp bei der Rheinland-EM in Zell

Ein weiterer toller Erfolg für Helena Hauschopp: Sie belegte bei der Rheinland-EM in Zell/Mosel nach 3 Kämpfen den dritten Platz und hat sich für die Südwestdeutsche Einzelmeisterschaft in Weilerbach/Pfalz am 01.05.2010 qualifiziert. Zusammen mit ihrer Urkunde und Medaille erhielt sie eine Einladung für den vorbereitenden Lehrgang in Andernach am 24.04.2010.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

27./28.03.2010 Helena Hauschopp siegt beim Int. Vulkaneifelturnier in DAUN

Siegerin in der Gewichtsklasse -48 kg: Helena Hauschopp vom Judozentrum Cochem-MEH e.V. (A. Flock)

Das Judozentrum Cochem-MEH nahm am 27./28.03. mit drei Altersklassen am Internationalen Vulkaneifelturnier in Daun teil. Am Samstag starteten in der AK u17 Anne Vogel und Manuel Schäfer, bei den Männern Thomas Vatlav. Der Sonntag gehörte ganz der Altersklasse u14; von unseren Jugendlichen waren Amos Münch, Sascha Müller und Helena Hauschopp mit von der Partie.

Anne Vogel startete zum ersten Mal in der AK u17 und musste sich auf sehr routinierte Gegnerinnen einstellen, deren Erfahrungen sie noch nicht  gewachsen war. Für ihren Einsatz wurde sie dennoch mit einem 5. Platz belohnt. Manuel Schäfer wagte sich als Weiß-Gelb auf die Kampffläche und bot seinen Gegnern ordentlich Kontra. Er musste seine Siege aber aufgrund seiner noch mangelnden Kampferfahrung an die gegnerische Seite abgeben. Unser u20er, Thomas Vatlav, wollte es dieses Jahr auch einmal wissen und startete bei den Männern in der Gewichtsklasse -66 kg. Seinen ersten Kampf gewann er nach 40 sec mit Ippon für Uchi-mata (Innenschenkelwurf), die zwei nachfolgenden Kämpfen musste er an deutlich stärkere und auch ältere Gegner abgeben. Platz 9 in einem Teilnehmerfeld von 15 Mitstreitern kann sich aber für den Anfang sehen lassen.

Am darauffolgenden Sonntag startete Helena Hauschopp (13) in der Gewichtsklasse -48 kg und konnte einen großartigen Sieg für sich verbuchen: Sie belegte nach drei Siegen in ihrer Gewichtsklasse -44 kg den 1. Platz.  In allen Kämpfen bezwang sie ihre Gegnerinnen schon vor dem Ende der regulären Kampfzeit durch ihre Spezialwurftechnik Harai-goshi (Hüftfeger).

Nicht so glücklich traf es ihre männlichen Mitstreiter, Sascha Müller und Amos Münch. Als Anfänger konnten sie sich noch nicht durchsetzen, wenngleich sie auch kräftig Paroli boten. Wettkampferfahrung kann sich allerdings nur mit Wettkämpfen einstellen. Ergo: „am Ball bleiben“!

Allen KämpferInnen ein Dankeschön für den Einsatz und Helena Hauschopp herzlichen Glückwunsch zu ihrem Erfolg!

20.03.2010 Ann-Kristin Lippert ist im Besitz einer Prüferlizenz

Ann-Kristin ist neue Prüferin in unserem Judozentrum

Seit dem 20.03.2010 ist auch Ann-Kristin Lippert im Besitz einer Prüferlizenz. Wir können also jede Prüfung, die laut Prüfungsordnung im JVR in Vereinen durchgeführt werden darf, auch abnehmen und sind nicht auf Fremdprüfer angewiesen.

Herzlichen Glückwunsch an Ann-Kristin!

14.03.2010 Unsere jüngsten "Olympioniken"

Unsere jüngsten Olympioniken mit ihren erkämpften Plüschtieren (Foto: Alois Flock)

Die diesjährige Plüschtierolympiade war auch in diesem Jahr für alle eine gelungene Veranstaltung: für die Kinder, für die mitgefahrenen Eltern und natürlich auch für den Ausrichter, den TuS Rot-Weiß-Koblenz. Die Koblenzer Ausrichter freuten sich natürlich über die rege Beteiligung der Vereine aus ihrem Bezirk, hatten sie doch schon ein ganzes Jahr fleißig Plüschtiere gekauft. Viele Eltern sahen ihre Kinder zum ersten Mal kämpfen und waren  über das Selbstbewusstsein und den Siegeswillen ihrer Kinder überrascht. Und die Kinder selbst gingen motiviert und mit Freude an ihre Kämpfe, denn jedes kämpfende Kind bekam als Belohnung ein Plüschtier.

Die Pools waren immer gewichtsnah eingeteilt und bestanden aus 4 Teilnehmern, somit konnte sich jedes Kind auch platzieren:

die ersten Plätze gingen an Janne Heibel, Karl Haupts und Daniel Vogel, zweite Plätze vedienten sich Florian Flock, Marvin Larm und Dustin Klasen. Dritte Plätze belegten Afra Haupts, Samantha Schlaf, Noah Franzen, Julian Flock, Yannick Stock, Niklas Schimpf, Mortiz Grünhäuser und Miguel Kroll.

5.2/6.2.2010 Sportkongress in Bochum

Der Vorstand des Judozentrums Cochem-MEH e.V. bildete sich in Sachen Vereinsmanagement auf dem Sportkongress in Bochum fort.

Zukunft.Sport.Verein. So lautete das Motto des diesjährigen Sportkongresses, der im Ruhrcongress in Bochum vom Landessportbund NRW und dem Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen veranstaltet wurde.

Der Vorstand des Judozentrum Cochem-MEH e.V., Sabine Lippert, Alois Flock, Susanne Hahn, Sigrid Flock und Susanne Große, reiste zu diesem Großevent an, um sich im Bereich Vereinsmanagement weiter zu bilden.

Wie muss sich ein Verein heutzutage präsentieren? Welche Aufgaben hat der moderne Verein? Wie kann er (Sport-)Persönlichkeiten entwickeln? Welche neuen Wege muss er gehen, um dem Wandel in der Gesellschaft Paroli bieten zu können? Zwei Tage erörterten und diskutierten 2.200 Vorstandsmitglieder diese Themen im Kreis mit Vertretern von Politik, Großvereinen und namhaften Unternehmen in insgesamt vier Kongresssälen.

Am Freitagabend stand -wie sollte es in der Kulturhauptstadt Ruhr auch anders sein- die Kultur auf dem Programm. In den ehemaligen Hallen der Stahlfabrik der Siemenswerke -der heutigen Jahrhunderthalle- traf Sport auf Kultur. Das Bochumer Salon-Orchester ließ den Sport für kurze Zeit vergessen und füllte die Vorstandsköpfe mit anmutigen Klängen. Eine wahrhaft intergalaktische Laser-Show und ein üppiges Buffet ließen den Abend bei "Sportgesprächen" ausklingen.

Insgesamt war der Kongress -so die einmütige Überzeugung des Judozentrum-Vorstandes- eine Ideenbereicherung und die Bestätigung, dass der Vereinskurs stimmt.

Fotos siehe unter Galerie!

30.01.2010 Jugendversammlung des JZ Cochem-MEH e.V.

Aus den eigenen Reihen zum Jugendwart gewählt: Marvin Müllen fungiert als Mittler zwischen der Jugendabteilung und dem Gesamtvorstand des Judozentrums Cochem-MEH e.V.

Kinder und Jugendliche sind meist nicht nur durch ihre reine Zahl Herzstück eines Vereines, vielfach sind ihre Aktivitäten und Erfolge auch willkommene Werbung für den Verein. Und trotzdem bleibt diese zweifellos wichtige Gruppe an Vereinsmitgliedern auf vereinspolitischer Ebene meist unbeachtet. Dass damit jede Menge Ideen und Möglichkeiten einer kreativen Jugendführung im Verein verloren geht, liegt auf der Hand.
Deshalb wurde am Samstag, 30.01.2010 um 16.00 Uhr, die erste Jugendmitgliederversammlung des Judozentrums Cochem-Mosel-Eifel-Hunsrück e.V. anberaumt. Eingeladen waren alle Mitglieder zwischen 7 und 17 Jahren. Neben Spiel und Spaß standen die Jugendordnung, die Wahl des Jugendwartes und die Jahresplanung 2010 auf dem Programm. Das Herzstück der Jugendabteilung, die Jugendordnung, wurde vorgelesen, erläutert, diskutiert und schließlich fast einstimmig beschlossen.
Vier Jugendliche hatten sich zur Wahl für den ersten Jugendwart des Judozentrums aufstellen lassen: Marcel Hauschopp, Thomas Vatlav, Michael Lippert und Marvin Müllen. Sie unterbreiteten der Jugendversammlung ein interessantes Konzept: die Bildung eines Jugendausschusses, aus deren Mitte der Jugendwart gewählt wird. So können die Aufgaben der Jugendabteilung auf mehreren Schultern verteilt und leichter gemeistert werden. Die Jugendversammlung befürwortete den Vorschlag. In der anschließenden Wahl des Jugendwartes setzte sich Marvin Müllen gegen seine drei Mitstreiter durch und bedankte sich bei der Jugendversammlung für das entgegengebrachte Vertrauen. Gemeinsam mit dem neu gewählten Jugendwart und dem Jugendausschuss (Marcel Hauschopp, Michael Lippert und Thomas Vatlav) wurde die vorläufige Jahresplanung 2010 vorgestellt und um etliche Punkte ergänzt.
Pünktlich um 18.oo Uhr endete die erste Jugendversammlung des Judozentrums Cochem-MEH e.V.

26.01.2010 Laufabzeichen 30 Minuten

Folgende Judokas haben das Laufabzeichen 30 Minuten abgelegt:

Fabian Uhle, Niklas Schimpf, Dustin Klasen, Janne Heibel, Florian Flock, Julian Flock, Robert Jobe, Miguel Kroll, Amos Münch, Manuel Schäfer, Dennis Schimpf, Albert Hornus, Julian Uhle, Sascha Müller.

Herzlichen Glückwunsch!

09.01.2010 Freundschaftskampf in Nachtsheim

Judotraining und Wettkampferfahrungen stärken in großem Maße das kindliche Selbstbewusstsein.

Ein wichtige Ergänzung zum regelmäßigen Judotraining sind Wettkampferfahrungen, denn hier lernt der Judoka durch die Auseinandersetzung mit anderen Kämpfern die Anwendung des Judos. Judotraining und Wettkampferfahrungen stärken in großem Maße das kindliche Selbstbewusstsein. Es erfährt in spielerischer Auseinandersetzung nicht nur Niederlagen wegzustecken, sondern auch Erfolge auszukosten. Gleichzeitig spielen Verantwortung, Respekt und Hilfsbereitschaft in der kämpferischen Auseinandersetzung eine große Rolle, denn nur im gemeinsamen Fair-Play können die Kinder und Jugendliche für sie oder sich gesteckte Ziele auch wirklich erreichen.
Freundschaftskämpfe bieten die erste Gelegenheit in freundlicher und familiärer Ebene erste Wettkampferfahrungen zu sammeln: zusammen mit Eltern, Geschwistern und Trainern werden Niederlagen schnell verschmerzt und die Freude über Siege geteilt.
In Nachtsheim fand beim BSC Hocheifel ein solcher Freundschaftskampf statt. Zusammen mit 70 anderen KämpferInnen probierten sich die Kinder und Jugendlichen des Judozentrums Cochem-MEH kämpferisch-spielerisch aus: und das machten sie mit Bravour!
Fünf erste Plätze, fünf dritte Plätze und zwei fünfte Plätze waren die Bilanz.
Die ersten Plätze belegten: Nicola Lenz, Sascha Müller, Manuel Schäfer, Janne Heibel und Afra Haupts. Die dritten Plätze gingen an Julian Flock, Florian Lippert, Moritz Grünhäuser, Dustin Klasen und Karl Haupts. Die fünfte Plätze gingen an Niklas Schimpf und Florian Flock.
Das Judozentrum gratuliert euch zu euren Erfolgen. Macht weiter so!

11.12.2009 Das Judozentrum ist gegründet

Am 11.12.2009 haben wir das Judozentrum Cochem-Mosel-Eifel-Hunsrück gegründet! Wir - das sind Joachim Lippert, Tanja Hartmann, Susanne Hahn, Alois Flock, Sigrid Flock, Helga Schimpf, Esther Hauschopp, Mechthild Haupts, Susanne Große, Lieke Ockhorst, Martin Heibel, Tatiana von Wirth, Klaus von Wirth, Polina von Wirth, Marvin Müllen, Thomas Vatlav, Michael Lippert und Sabine Lippert.

Der geschäftsführende Vorstand:

1. Vorsitzende: Sabine Lippert

2. Vorsitzender: Alois Flock

Kassenwartin: Susanne Hahn

Der erweiterte Vorstand:

Sportwart: Wilfried Müllen

Frauenwartin: Sigrid Flock

Pressewartin: Mechthild Haupts

Seniorenberater: Dr. Joachim Lippert

Schriftführerin: Ann-Kristin Lippert

Beisitzer: Susanne Große

Die Kassenprüferinnen:

1. Kassenprüferin: Esther Hauschopp

2. Kassenprüferin: Helga Schimpf

Jugendwart: wird Ende Januar auf der Jugendversammlung gewählt

 

26.03.2009: Ann-Kristin schickt Gegner auf die Matte

Stadt kürte 17 Jahre alte Judoka des Turnvereins Cochem zur "Sportlerin des Jahres 2008" - Junge Athletin behauptete sich gegen starke Konkurrenz

Auf Bundesebene sicherte sich Schwimmerin Britta Steffen im vergangenen Jahr den Titel "Sportlerin des Jahres" für ihre Erfolge bei der Olympiade in Peking. Die "Sportlerin des Jahres 2008" der Stadt Cochem indes ist in einer ganz anderen Disziplin ein Ass.

COCHEM. Bei der Wahl zum Cochemer Sportler des Jahres, einer Ehrung, die sich rückwirkend auf die Leistungen des vergangenen Jahres bezieht, honorierte Cochems Stadtoberhaupt Herbert Hilken in der Kapelle der Reichsburg jetzt die Judo-Kämpferin Ann-Kristin Lippert. Als Anerkennung wurde der 17-jährigen Sportlerin des Turnvereins aus Cochem der Teller der Kreisstadt überreicht.
Erst zweite Preisträgerin
Zum zehnten Mal kürte die Stadt Cochem ihren Sportler des Jahres. Nach der Berufung der Tanzgruppe "Moselglück" im Jahr 2002 geht der Preis in diesem Jahr erst zum zweiten Mal an das Lager der Athletinnen. Die 17-jährige Ann-Kristin Lippert nahm die Auszeichnung vollkommen überrascht entgegen. Unter "Vorspielung falscher Tatsachen" hatten ihre Eltern sie zu der Veranstaltung gelotst, verrät Ann-Kristin später schmunzelnd. Doch ihr Vertrauen in Vater und Mutter sei dadurch nicht erschüttert worden, fügt sie hinzu. Auch wenn es einige Minuten dauerte, ehe sich die Judoka des TV von dem Überraschungsmoment erholt hatte.
An diese große Ehre, die ihr vonseiten ihrer Heimatstadt zuteil wurde, war noch nicht zu denken, als Ann-Kristin im März vergangenen Jahres bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Höhr-Grenzhausen im Westerwald antrat. In der Altersklasse der unter 17-jährigen (U17) erkämpfte sie sich Meistertitel und wiederholte damit den Erfolg des Jahres 2007. Wobei jener Erfolg, der sie letztlich zur Sportlerin der Kreisstadt werden ließ, beileibe nicht der einzige Titelgewinn des vergangenen Jahres war: Das Judo-Ass, das seit dem sechsten Lebensjahr von seiner Mutter Sabine Lippert trainiert wird, wurde auch Rheinlandmeisterin sowie Rheinland-Pfalz-Meisterin. Zudem erreichte die Cochemerin den beachtlichen siebten respektive neunten Rang bei den Deutschen und Internationalen Deutschen Meisterschaften.
Jugendarbeit als Grundlage
Bürgermeister Hilken sagte bei der Preisverleihung: "Mit der Ehrung wird neben der Person selbst auch immer der jeweilige Verein geehrt, in diesem Fall der Turnverein Eintracht 1862 Cochem." Und das Stadtoberhaupt ergänzte: "Die Jugendarbeit des mitgliedstärksten Sportvereins im Kreis, auf der letztlich Ann-Kristins Leistungen beruhen, ist lobenswert."
Hilken hob hervor, dass sich die Selbstverteidigungsexpertin bei der Wahl gegen starke Konkurrenz durchgesetzt habe. Denn auch die Jugend der Wasserwacht Cochem, Caster Hans Heinemann sowie die Ruderer der Rudergesellschaft Cochem feierten im Jahr 2008 beachtliche Erfolge auf Bundesebene. Für den Bürgermeister keine als gering zu erachtenden Leistungen, "da doch jeder dieser Sportler die Farben der Stadt bundesweit präsentierte".
(Bericht der Rheinzeitung, Jens Fiedermann)

16.02.2009: Deutscher Judo Bund tagte in Cochem

BILD: Der Cochemer Judoka Jürgen Sabel muss hier seine Haut gegen gleich drei Angreifer verteidigen: Sabine Lippert (TV Cochem), Weltmeister Mario Staller und dahinter Breitensportreferent Boris Teofanovic greifen von allen Seiten an.

Der TV Cochem und der Judoverband Rheinland richteten die diesjährige Tagung der Bundeslehr- und Prüfungsreferenten und der Breitensportreferenten des Deutschen Judo Bundes in Cochem aus.
Nach gut zweieinhalbjähriger Arbeit wurde an der Mosel durch Präsident Peter Frese und dem Bundeslehrbeauftragten Ralf Lippmann die neue Prüfungsordnung für die Schwarzgurte vorgestellt. Das Fachgremium war mit den Inhalten nach intensivem Gedankenaustausch durchweg zufrieden und empfiehlt einstimmig diese Prüfungsinhalte der Mitgliederversammlung zur Abstimmung vorzulegen.
Die Breitensportreferenten erarbeitet unter der Moderation von Vizepräsidentin Michaela Engelmeier-Heite zusammen mit Professor Harald Lange von der Uni Ludwigsburg einen Fahrplan zur Erstellung eines pädagogischen Breitensportkonzeptes für die Sportart Judo – das erste seiner Art.
Bei einer Gasterey auf der Reichsburg Cochem konnten die Referenten das gute Tagungsergebnis reichlich feiern und lernten die moselländische Gastlichkeit kennen und schätzen. Hier wurden sie durch den ersten Beigeordneten der Stadt Cochem, Walter Schmitz und dem Vorsitzenden des Turnvereins Cochem, Willy Müller offiziell empfangen.
Am Sonntag Vormittag konnten sich dann alle bei hochintensivem Judo-Selbstverteidigungstraining unter der Leitung von Weltmeister Mario Staller von den Strapazen des vorabendlichen Rittermahls auf Burg Cochem „erholen“. Thema waren hier realistische Selbstverteidigungs-Situationen und deren (schweißtreibende) Lösung.
Ein erfolgreiches und unterhaltsames Wochenende für die Funktionäre, die sich gerne an die Mosel erinnern werden.

S.a. Galerie